2005: erste InDesign Konferenz im deutschen Sprachraum zeigt Publishing Automatisierung

2005

Im Spätsommer 2005 ging es auf den Gurten bei Bern. Die erste InDesign- Konferenz im deutschen Sprachraum lädt ein eine Übersicht zu geben wie sich Database Publishing Tools, Programme und Systeme in der Ausgabe mit Adobe InDesign CS / CS2 den Aufgabenstellungen strukturierte Seiten, freigestaltete Seiten und Tabellensatz im Testdrive bewähren. In meinen Vortrag, basierend auf einer Datenquelle und einer Handvoll Bilder, ging ich auf die Umsetzung mit der Fortführung der PageMaker Plug-In PackKomponente DataMerge aka Datenzusammenführung von Adobe, InData in Kombination mit InCatalog von Em Software, EasyCatalog von 65bit.comund Xactuell von Codeware, in 8 Minuten Slots live auf die Umsetzungsansätze ein. Im weiteren Verlauf zeigte Werk II wie iQuest.Comet, InBetween mit InBetween 3, ihre Umsetzung der gleichen Daten. Woodwing mit SmartCatalog und ModeS vertreten, zeigte, wie Jochen Riegg mit Pagino, etwas anderes. 2012 hat 65bit die Entwicklung von SmartCatalog in EasyCatalog übernommen.

2005 | Testdrive Database Publishing mit Tools, Programme und Systeme in der Ausgabe mit Adobe InDesign. Von lins nach rechts die Aufagbenstellungen strukturierter Seitenaufbau, freigestaltete Seiten und Tabellensatz.

Das letzte InBetween Migrationsprojekt war 2005. Andere Lösungen sind in Handhabung und Einrichtung wesentlicher flexibler und einfacher einzusetzen. InBewteen, wie auch andere Mitstreiter mutieren seitdem zu Expertenlösungen mit Hang zur Vollautomatisierung und kollaborativen Groupware Lösung.