Flash und PDF – wenn Dokumente mobil und Inhalte interaktiv werden…

[int version] Flash und PDF – wenn Dokumente mobil und Inhalte interaktiv werden…

Die Reise von printfähigen zu webfähigen PDF Dokumenten und deren Nutzung in webbasierten Flash-Anwendungen.

Die Hochzeit von Flash und PDF steht laut Aussagen von Adobe kurz bevor. Noch trägt es den Codenamen >>Apollo<<, doch schon jetzt ist offensichtlich, dass die Grenzen von Papier gesprengt werden und gestaltete Inhalte auf mobilen Geräten die gleiche Darstellungsqualität erreichen wie bisher hochwertige Computerdisplays. Natürlich sollen so auch bis dato rein betrachterorientierte Inhalte interaktiver und somit weitreichender nutzbar werden.

Was vor Jahren als Dateiformat für Print-Dokumente begann, hat die einst darauf beschränkten Anwendungen längst hinter sich gelassen: PDF goes interactive!? Gute gestaltete Magazine und Produktinformationen werden nun schon seit Jahren per PDF in den Druck gebracht und fast zeitgleich immer öfter im Web angeboten. Hierbei stößt allerdings PDF an Grenzen: feste Dokumgrößen und fehlende interaktive Elemente behindern den barrierefreien Zugriff auf Inhalte und Verknüpfungen. Möglichkeiten, diese Grenzen aufzuheben, sind beispielsweise durch Einsatz von Flash gegeben.

PDF als Format für Dokumente und Flash als papierlose Technologie können sich gut ergänzen…

Der Artikel erscheint in der Ausgabe 01/2007 der PDF World.