bento me – das Diktat des digitalen Lifestyles

bento* me – das Diktat des digitalen Lifestyles Den digitalen Lifestyle hat in den letzten Jahren neben Google, inbesondere Apple mit unterschiedlichsten Stapelläufen geprägt. Waren es zunächst Musikstücke, folgten schnell hochauflösende Bilder. Videos sind heutzutage von den mobilen Playern iPod und Co. nicht mehr wegzudenken.

Bis dahin zunächst nur eine Frage des Speicherplatzes. Selbst größere Festplatten als 80 GB (die magische Größe bei den alten iPod´s) bekommt man im Nachgang in ein Mac Book verbaut… Doch drehende Festplatten verbrauchen viel Strom… Dagegen die Flashspeicher die im hippen iPod touch und iPhone zum Einsatz kommen sind regelrechte Langlauf Wunder. Nur – zum einem festverbaut zum anderem recht beschränkt in den Speicherkapazitäten – 4 GB / 8 GB / 16 GB / 32 GB.

Also aus einer Musik Sammlung kleine Playlisten bilden, aus den Photoereignissen nur die zeigbare Creme de la Creme zusammensammeln. Mitschnitte aus dem Fernsehen erstnach dem entfernen der Werbeblöcke mitnehmen (spart schonmal 1 GB +/-). Mit dem iPhone stellt Apple die Nutznieser des digitalen Lifestyles vor einige weitere zu lösende Aufgabenstellungen…
bento me
Photo oyen.de
bento von FileMaker kann da eine enorme Abhilfe schaffen – dreht es sich eher darum iCal KalenderEinträge und Adressen schnell auf einen vollständigen und vor allen aktuellen Stand zu bringen. Das Programm verbindet sich live mit iCal und/oder dem Adressbuch und lässt in manierlicher Tabellen.- und/oder Formularsicht schnelle Eingaben und Ergänzungen zu…

weiterlesen