Handschlag wenn es gut läuft

Wer Publishing Prozesse und Kommunikation im Umfeld von Produktinformationen vereinfachen und kontinuierlich verbessern will, kommt an Autopiloten, Paragraphenreitern und Künstlern nicht vorbei. Ein Teil beherrscht zeitaufwändige Arbeitsabläufe, ein Teil setzt auf zeitsparende Routinen, ein Teil kombiniert was erfahrungsgemäß funktioniert. Alles zusammen sorgt für jede Menge Bewegung beim konstruktiven Umgang mit Mehrdeutigkeiten und Verarbeiten der entstehenden Möglichkeiten. Kurz, eine Art Publishing Handshake  – Dinge unter einem Hut zum laufen bringen und immer wieder mal was neues ausprobieren.

Background
Dank einem Impuls vom studierenden Sohn meiner Freundin, das er dritten nicht erklären kann, was ich beruflich mache, hat es tagelang in meinem Kopf rumort.
Dann sah ich das Venn-Diagramm aus dem „Süddeutschen Magazin“ über gefühlte Wahrheiten und moderne Berufsbilder, diesmal der Unternehmensberater. Er war mit U-Bahnfahrer, Prinz Charles und Telefonwarteschleife verbunden. Wiederholt was er sagt, kostet viel, steuert wenig.